Sentinel Peak: die Paviane wollen uns nicht


Ein Klettertag, der im Dunkeln anfängt, aber in der schönsten Sonne aufhört. Wir sind am Sentinel Peak, ein 3000er der Drakensberge, steigen in eine Mehrseillänge mit Gavin, unserem lokalen Partner, schleichen den Wanderweg im Halbdunkel hinauf, nachdem wir uns im Stirnlampenlicht am Parkplatz alles organisiert haben. Das Zelt haben wir in fünf Minuten versorgt, das Frühstück in zehn verdrückt. Es geht los, ein Highlight unseres Südafrika-Trips.

sentinel-peak
Der Sentinel Peak (3.121 m) im Abendlicht

devils-tooth
Devils Tooth am nächsten Morgen

Als wir unter der Nordwestwand des Sentinel Peak ankommen, bewerfen uns die Paviane vom Gipfel mit Felsbrocken. Sie sind nicht sehr zielgenau, aber wir fürchten nun den Steinschlag mehr als die Wand und ihre zum Teil brüchigen Griffe. Der Basalt ist alt und nicht immer bombenfest. Umso mehr: Michael steigt die schwierigen Längen vor, wirklich nicht einfach auf diesem plattigen Fels, der unter den Füßen oftmals körnig-sandig wirkt. Ich begnüge mich mit der Führung in zwei Längen weiter oben, und Gavin hat einen feinen Arbeitstag im Top-Rope-Klettern. Alles geht gut, die Paviane ziehen ab, der Ausstieg ist nach drei Stunden sicher erreicht und der Gipfel des Sentinel Peak nach fünf Minuten Gehweg geschafft.

climb
Michael in der ersten Länge

pavian
Der Übeltäter – das dominante Pavian-Männchen

Die Reise nimmt feste Konturen an. Die Landschaften wechseln nun in Canyons, die wir mit Staunen befahren. Wir fahren durch Townships, entlang von Slums, durch grandiose Täler und stets lauert irgendwo um die Ecke ein Zebra oder eine irre Felswand. Südafrika kann es landschaftlich mit allen aufnehmen. Wir sind gefangen von ihr und lassen uns von Kletterei zu Kletterei treiben. Es sind wieder Regenerationstage angesagt und wir wollen in Lesotho Kraft für die nächsten Crags tanken. Der Kletter-Trip wird zu einem Road-Trip.

sentinel-peak-2
happy am Ausstieg

drakensberge
Beim Abstieg ein Blick in die Wände


Blog-Abo per eMail


Ihre eMail-Adresse



Weit Draussen Back Country Store

Ring of Fire T-Shirts


Über dieses Blog

„Super gsi – Beginner’s Mind“ berichtet über Mark’s Reisen und Outdoor-Aktivitäten, meist Skitouren, Bergsteigen und Bike-Touren. Mehr dazu hier…


Leave the first comment

Teilen
Veröffentlicht
Kategorien
Tags
Ring of Fire T-Shirts
Über dieses Blog

Reisen und die Natur, inklusive Skitouren, Bergsteigen und Wanderungen, das sind die Inhalte meines Blogs „Super gsi – Beginner’s Mind“. Mehr dazu hier…