Quilotoa – ein Ausflug in den Alltag der Backpacker-Welt


Vom Chimborazo kehren wir müde in die Zivilisation zurück. Wir verbringen einen faulen Nachmittag in Riobamba, essen viel, und brechen am nächsten Tag nach Latacunga auf, unsere nächste kleine Basis für einen 2-Tages-Trip in die umliegenden Berge. Diesmal kein Bergsteigen, sondern ein fast schon müdes Herumlaufen zwischen Äckern, Hügeln, Canyons, Hausschweinen und Schafherden. Im Hostal Cloud Forest finden wir uns in der größten Ansammlung von Backpackern wieder seit wir auf unsere Tour aufgebrochen sind. Das erschreckt uns, und auch wenn das Personal im Hostal sehr bemüht ist, sind wir froh, wieder in die Wanderschuhe zu schlüpfen.

quilotoa

quilotoa

Der Weg nach Quilotoa, einem kleinem Örtchen oberhalb des gleichnamigen Kratersees, auf ca. 3.900 m, ist abwechslungsreich, zu abwechslungsreich, so dass wir den richtigen Pfad unter Dutzenden nicht erwischen und letztlich per Autostopp auf die andere Seite des Tales fahren. Von hier schlendern wir ein paar Hundert Höhenmeter hinauf zum Kraterrand, und dann entlang dieses bis nach Quilotoa. Der ganze Ort ist ein Hostel, und so verteilt sich die Backpacker-Community brav auf die einzelnen Häuser. An unserem Tisch findet sich ein gleichaltriges Paar aus den Niederlanden, das macht die Gesprächsfindung definitiv einfacher als ein kontinuierliches Aufzählen von Destinationen, in denen man schon mal war und wie großartig man als Reisender doch ist. Auch in dieser Welt der Backpacker gibt es Sprudler, Angeber und Wichtigtuer. Das hat man glücklicherweise nach einer Minute heraus und kann sich dezent vom Ort des Geschehens entfernen.

quilotoa
Laguna Quilotoa

Wir kehren von Quilotoa wieder nach Latacunga zurück. Hier trennen sich unsere Wege. Ich plane zum Cayambe aufzubrechen, um ein paar Tage in großer Höhe zu verbringen, als Vorbereitung auf Peru. Meine Begleitung steuert den Süden Ecuadors an und verbleibt dort die nächsten Wochen – in einer Sprachschule. In Bolivien sollte es wieder gemeinsam auf die Berge gehen.

quilotoa

Wie in der Sierra Nevada beginnt nun eine Zeit der Solo-Touren. Ich freue mich darauf, und besonders auf die Cordillera Blanca in Peru, wo ich meine Ski mitnehmen werde. Wohl auf Maultieren…


Ring of Fire T-Shirts


Über dieses Blog

„Super gsi – Beginner’s Mind“ berichtet über Mark’s Reisen und Outdoor-Aktivitäten, meist Skitouren, Bergsteigen und Bike-Touren. Mehr dazu hier…


Leave the first comment

Teilen
Veröffentlicht
Kategorien
Tags
Ring of Fire T-Shirts
Über dieses Blog

Reisen und die Natur, inklusive Skitouren, Bergsteigen und Wanderungen, das sind die Inhalte meines Blogs „Super gsi – Beginner’s Mind“. Mehr dazu hier…