Beijing mit allen Sinnen


Man kann sich täuschen. In einer Person, das ist tragisch. In der Wahl der Garküche, das ist fatal. Oder in der Meinung über eine Stadt, und das ist meist erfreulich. Da denke ich an Peking und sein Image. In diesen Tagen rund um das Neujahrsfest kann ich das Negative gar nicht feststellen. Das Essen ist vielseitig und überraschend gut (habe da schon anderes gehört) und kommt so ziemlich gleich nach Oma Dong’s Küche. Man sollte bei einem Restaurantbesuch allerdings nicht zimperlich sein. Extrem laut, jeder qualmt, und man riecht nach Essen noch den ganzen Tag lang. Dafür rätselt man mit der Bedienung, die ihre Kippe im Mundwinkel hält, was fleischlos denn überhaupt für eine Mahlzeit sein kann und ob so etwas in der Küche vorkommt. Ansonsten hat die Stadt vieles zu bieten, nicht nur Historisches, wofür Peking eigentlich bekannt ist (Verbotene Stadt z.B.), sondern auch Architektonisches (z.B. das Vogelnest). Sehr typisch sind hier noch die alten Nachbarschaften mit ihren vielen, kleinen Gassen, zahlreichen Hinterhöfen und öffentlichen Toiletten. Die sind übrigens sehr sauber und fast an jeder Ecke – also kein Vergleich mit Europa.

beijing
in den kleinen Gassen ist viel los

beijing
das älteste privat geführte Gasthaus Pekings

beijing
alles in Feiertags-Deko

Die Straßen sind frei von Hundekot, aber man sieht auch sehr wenige Hunde hier. Dafür pieseln die Kinder aber schon überall hin. Mit speziellen Schlitzhosen ist das Geschäft schnell erledigt. Der frische Schnee verwandelt die Stadt aber bald in ein sauberes Bild, und gerade in den vielen Parks ist es hier zauberhaft schön. Das Skifahren fehlt uns derweil schon sehr – bis auf den einen Tagesausflug nach Nanshan gab es in Ost-China noch keine Abfahrten. Es wird Zeit weiterzuziehen, Tokyo wartet auf uns. Unser Ring of Fire Projekt schiebt sich ein Land vor. Davor haben wir noch die große Mauer besucht. Eine architektonische Ausdauerleistung, aber auch Schauplatz zahlreicher konditioneller Dramen auf Seite chinesischer Touristen.

Man kann es nicht genug oft betonen, China hat uns positiv überrascht. Wir haben, zugegeben, wenig gesehen. Aber es ist offenkundig, dass das Land große Sprünge nach vorne macht. Nicht nur wirtschaftlich, sondern dass es sich auch der Welt öffnet. Das kann man nur von wenigen Ländern behaupten. Olympia hat hier wohl einen ordentlichen Teil dazu beigetragen, zumindest in der Hauptstadt.

beijing
in der verbotenen Stadt

beijing
Tintenfisch und Gemüse am Tischgrill

beijing
ein Ausschnitt der Großen Mauer


Ring of Fire T-Shirts


Über dieses Blog

„Super gsi – Beginner’s Mind“ berichtet über Mark’s Reisen und Outdoor-Aktivitäten, meist Skitouren, Bergsteigen und Bike-Touren. Mehr dazu hier…


Leave the first comment

Teilen
Veröffentlicht
Kategorien
Tags
Ring of Fire T-Shirts
Über dieses Blog

Reisen und die Natur, inklusive Skitouren, Bergsteigen und Wanderungen, das sind die Inhalte meines Blogs „Super gsi – Beginner’s Mind“. Mehr dazu hier…