Posts

Wachauer Grat: sonnig & griffig

Am Vortag noch im Sportklettern, am nächsten schon in einer 16 Längen langen Grat-Tour. Wo? Interessanterweise auch in der Wachau, also im Gneis. Die Route: Wachauer Grat. Länge: 350 Klettermeter, ca. 200 Höhenmeter. Ein idealer Tagesausflug also, und mit Schwierigkeiten meist im Bereich zwischen 4 und 5, hin und wieder auch bis 6+. Varianten für bis zu 7 stehen bereit.

wachauer-grat

Fritz und einer seiner Türme

Der Zustieg erfolgt wieder über das westliche Ende von Dürnstein, man folgt aber ins Kummerstal und biegt nach ca. 15min am Steig im Talgraben nach links, sobald erste größere Felsformationen rechts auftauchen. Bei einer markanten Eibe befindet sich der Einstieg. Die Route ist sehr gut abgesichert, ein Klettern ist ein Genuß. Ausser Expressschlingen muss man kein Sicherungsmaterial mitbringen. Stände sind eingerichtet, am vorletzten Turm muss man kurz abseilen.

wachauer-grat

schöne Weitblicke ins Donautal

Vom letzten Turm hat man dann zur Belohnung nach ca. 4-5 Stunden einen herrlichen Blick auf den Flußbogen bei Dürnstein. Fritz und ich hatten da ein wirklich feines Gneis-Klettergebiet auskosten dürfen.

Klettern in der Wachau

Ein Kletterwochenende zwischen Arbeitsaufträgen in Ostösterreich – aus der Not habe ich wohl das Beste gemacht. Mit FH-Kollege Fritz ging es am Samstag bei Dürnstein in den Talgraben zum Klettergebiet ” Wand jenseits des Tales”.

wand-jenseits-des-tales-1

schöne Kletterei, die alles bot: Piaz, Platten, Verschneidungen, Leisten

Mehrere Seillängenrouten im festen Gneis standen zur Auswahl, von ihrer Schwierigkeit zwischen 5 und 7-. Also ideales Gelände für uns, und wir kletterten am Nachmittag so ziemlich alle Routen ab, die das Topo hergab. Die Wand war recht einfach zu finden (westl. Dürnstein-Ende, Vogelbergsteig folgend, nach links hinauf nach ca. 200 m im Talgraben in Richtung “Civetta”, später rosa Punktmarkierung ca. 5 Min lang folgen) – in 20 Minuten war der Zustieg bewältigt. Und: die Routen sind übermäßig gesichert, also viele Expressschlingen mitbringen und ohne Stress klettern. Ein 70m Seil ist ideal, um beim Abseilen meist 2 SL gleich mitzunehmen. Am nächsten Tag ging es nach einer Nacht im Zelt mit einer Grat-Tour weiter…

wand-jenseits-des-tales-2

Blick vom Klettergipfel auf Dürnstein und die Donau