Posts

Karakorum Überhose von Mountain Equipment

Auf meiner drei-tägigen Tour über die Meije hatte ich die Wahl, eine “Wanderhose” oder eine Hardshell-Hose zu verwenden. Aufgrund des recht großen Rucksackgepäcks wollte ich keine zweite Hose mitnehmen. Letzlich entschied ich mich für die Hardshell-Überhose, da ich bei Schlechtwettereinbruch einfach eine wasserdichte und windfeste Hose haben wollte. Da ging ich kein Risiko ein, die Route lag meist knapp unterhalb von 4.000 m Seehöhe.

karakorum-hardshell-pant

Die Karakorum Hardshell Hose

Mit meiner Überhose von Mountain Equipment, Modell Karakorum, hatte ich nicht nur den gewünschten Schutz vor Wind und Wetter, sondern auch ein Modell, welches mir Extra-Gamaschen für die Gletscher-Querungen erspart hat (es sind Ösen angebracht, über die man die Hose in die Schuhschnürung “einbinden” kann). Schon für die Ski-Hochtour auf den Mt. Kazbek hat sich die Hose im Regen empfohlen. Ein anderes großes Plus sind die langen Seiten-Reissverschlüsse, die bis zur Hüfte gehen. Damit konnte ich beim Zustieg auf die Refuge La Promontoire auf ca. 3.000 m Seehöhe die heißen Temperaturen durch geöffnete “Seitenbeine” ausgleichen. Wer wünscht, kann auf beiden Seiten die Reissverschlüsse so aufmachen, dass man die Hose nach hinten ausklappen, sollte ein “WC-Gang” unterwegs notwendig werden.

Ein gewöhnungsbedürftiger Punkt ist, wenn man nur mit der Unterwäsche unter der Hardshell-Hose läuft, dass man über keine Hosentaschen verfügt. Kamera, Taschentuch oder was auch immer muss im/am Rucksack verstaut werden.

Die Hose hat sich sowohl auf scharfen Graten (Reitersitz!) wie beim Erklettern von Platten und Blöcken gut bewährt.

Karakorum Überhose von Mountain Equipment

Das vielleicht auffälligste und am meisten in Erinnerung gebliebene Ausrüstungsstück unserer Bergabenteuer am Mt Kazbek ist für mich die Mountain Equipment Karakorum DriLite Extreme Überhose. Sie war ein Life-Saver, sozusagen. Wo die Italiener umdrehen mussten, hatte ich noch trockene Unterhosen und Schuhe!

karakorum-pants

Die Mountain Equipment Karakorum Pant

Die Hose ist als Überhose konzipiert und ihr wesentlichstes Merkmal ist ihre Wasser- und Windundurchlässigkeit. Sie hat lange Reissverschlüsse entlang der Hosenbeine bis zur Hüfte, lässt sich so also auch leicht mit Skischuhen an- und ausziehen. In der Tat hatte ich die Hose wegen befürchteter Starkwinde auch bei unserer Tour auf den Piz Bernina als Skitourenhose angehabt. Das Material ist nicht GoreTex sondern DriLite Extreme. Knie und Innenseiten am Hosenabschluss sind verstärkt (z.b. gegen Misshandlung durch Steigeisen). Garmaschen sind integriert.

Besonders angenehm empfinde ich das etwas hochgezogene Rückenteil und die Hosenträger. Das Hinterteil kann man dank der Reissverschlüsse komplett “öffnen”. Was es etwas unpraktisch macht: es hat keine Taschen, wohl aber einen mit Reissverschluss gemachten “Durchgriff” zur darunterliegenden Hose. Ein weiteres Plus: ist relativ leicht zu anderen Hosen mit rund 500 g Gewicht.

Der Einsatzbereich liegt für mich eindeutig im Höhenbergsteigen, Skitourengehen und Eisklettern. Für’s Wandern unter Dauerregen eventuell eine Option, aber aufgrund der Wärmeentwicklung und des Packvolumens kommt sie eher nicht in Frage.