Posts

No comment: Dalvik, Iceland

dalvik

no comment

Karlsardalur: Pulver gespürt, nicht gesehen

Wieder stürmt es, wieder müssen wir das Auto von außen enteisen. Die Nacht ist unruhig, der Morgen voller Schneefall. Wir übernachten direkt vor dem Karlsardalur, einem kleinen Seitental nördlich von Dalvik. Und fahren nach dem Frühstück direkt in den Outdoor-Jacuzzi. Erst gegen Mittag ein-zwei Wolkenlöcher. Wir sind sofort im Auto, in den Ski, im Aufstieg. Das Wetter wechselt hier schnell. Keine fünf Minuten im Schnee, schon sind wir in den Wolken, und später im Hang im White-out.

karlsardalur

schöner Couloir, zu steil bei dieser Sicht

karlsardalur

im Schneesturm hinauf

Wir folgen der Steigung nach oben, ohne zu wissen, was uns dort erwartet, es stürmt und schneit und ich sehe gerade noch meine Skispitzen. Am Gipfel kommen dann noch einige abgeblasene Flecken dazu. Wir folgen dem Rücken weiter, aber die Sicht wird nicht besser, als fahren wir auf der Aufstiegsspur zurück. Der Schnee ist herrlich pulvrig, aber ohne Sicht ist es ein ambivalentes Vergnügen. Gefühl für Raum und Richtung geht verloren. Wir fahren am falschen Hang ab, kommen aber gut ins richtige Tal hinunter. In der Ferne ist es dunkel, wir sehen den Eyjasfjördur.

karlsardalur

Eyjasfjördur