Posts

Prime Ski Boots von Black Diamond

Die Skitourensaison ist bald vorüber, also Zeit für eine Review auf meinen ersten Winter in den Prime Ski Boots von Black Diamond. Eigentlich hatte ich einen neuen Tourenskischuhe wegen meiner neuen Skitourenbindung (Dynafit) gesucht, und lange in diversen Geschäften herum probiert, bis ich eines Tages in den Prime von Black Diamond geschlüpft bin.

Aufgrund meines eher breiten Fußbettes kamen viele andere Skitourenschuhe nicht in Frage. Dieser Skischuh fühlte sich allerdings sehr angenehm und geräumig an und machte in Sachen Verarbeitung und Funktionalität einen feinen Eindruck.

Prime Ski boot von Black Diamond

Prime Ski boot von Black Diamond

Was einem sofort (positiv) auffällt:

  • relativ leicht (1,64 kg pro Schuh)
  • sehr beweglich im Knöchelbereich in alle Richtungen
  • feiner Verschlussmechanismus des Innenschuhs
  • einfaches Ein- und Ausziehen
  • guter Halt für die Abfahrt

Nach den ersten (kurzen) Skitouren war ich sehr zufrieden, auch wenn es mir die eine oder andere Blase an der Ferse aufgeworfen hat. Das Problem ließ sich mit einer besseren Fixierung durch die oberste Schnalle lösen.

Bei längeren Touren allerdings merkte ich, dass meine Füße, schon breit genug, ein wenig anschwellen und dadurch gegen die Skischuhwand gepresst wurden. Die daraus resultierende Schwellung der Zehen und Zehengelenke hielt je nach Belastung ein bis mehrere Tage an. Als Gegenmaßnahme ließ ich den Schuh ein wenig vergrößern und nahm die Schuhinnensohle heraus, um mehr Platz zu schaffen. Um mit der Ferse nicht im Schuh zu schwimmen, habe ich mir dann von McDavid Neopren-Strümpfe, die nur das Sprunggelenk umfassen, besorgt. Dadurch habe ich keine Blasen an den Fersen mehr, das Tapen entfällt, die oberste Schnalle kann ich beim Aufstieg wieder ganz geöffnet lassen. Ich werde wohl aber nochmals den Zehenbereich des Schuhs vergrößern lassen müssen.

Dank seiner Flexibilität ist der Schuh auch für längere Gehstrecken gut geeignet.