Posts

Klettersteig am Fort L’Ecluse

Nach unserem Adventure Race in Cherveix-Cubas ging’s noch am gleichen Abend zurück nach Nantua, um am nächsten Morgen recht früh in den Klettersteig am Fort L’Ecluse, unser zweiter Klettersteig auf dieser Wochenendtour. Der Klettersteig liegt in Leaz, unweit der französisch-schweizerischen Grenze bei Genf. Das Fort war wohl Sperre und Sicherung des Eingangs in das Rhone-Tal.

Fort l'Ecluse

Das untere Fort, die Rhone kurz im Nebel

Via Ferrata Fort l'Ecluse

gut gesicherter Steig

Der Klettersteig startet fast unmittelbar vom Parkplatz und führt vom niederen Fort über teils überhängende Felspartien zum höheren Fort hinauf. Die Via Ferrata ist recht kurz (Dauer ca. 1 Stunde), bietet auch eine kleine Seilbrücke. Die Ausblicke über die Rhone-Schlucht sind aber sehr nett.

Via Ferrata Fort l'Ecluse

ein bißchen Armkraft braucht es auch

Via Ferrata Fort l'Ecluse

das obere Fort

Der Abstieg beginnt beim Zugang zum oberen Fort und nicht unmittelbar nach dem Ende des Klettersteigs. Folgt man versehentlich diesem kleinen Weg, landet man schnell in unwegsamen Gelände – deshalb unbedingt bis ganz zum oberen Fort hinauf und dann auf breiter Zugangsstraße zurück gehen. Auf dem Nachhauseweg blieben wir dann noch in Schwarzenburg bei Fribourg in der Schweiz stehen – ein letzter kurzer Bike-Ausflug stand auf dem Programm.