Posts

Las Vegas: Landschaften

Prison area: Hitchhiking prohibited

Der Himmel ist dunkel, aber ich bin schon auf der Interstate 80 durch Nevada nach Osten. Regen fällt, später auch Schnee. Das Radio verpasst mir eine Ladung Melancholie per Country Folk, und die Landschaft tut ihr übrigens. Ocker-gelber Sandstein, die Prärie bedeckt mit kleinwüchsigen Büschen, hin und wieder eine Farm, meist aber eine endlose Straße, begrenzt von Stromleitungen und weiter entfernt massiven Gebirgszügen, die angezuckert sind. Lange Güterzüge begleiten mich, dann tauchen wie aus dem Nichts kleine Siedlungen auf – Tankstelle, Trailer-Park, Casino, abgestellte Trucks. Hin und wieder eine Mine, oder ein Zementwerk, dann wieder ein Kraftwerk, irgendwo in der Landschaft, als wäre es eine Siedlerkolonie auf dem Mars. Depots aller Art: Armee, Transportfahrzeuge, Gefängnisse. Diese sind besonders ausgezeichnet: “Prison Area. Hitchhiking Prohibited” (Gefägnisareal – Autostoppen verboten). Als ich am frühen Nachmittag in Utah ankomme, erwartet mich Schnee im Tal – eine schöne Überraschung seit Tahoe. Aber als ich nach rechts schaue, da ist der Beifahrersitz noch immer frei.

i-80

Abends in Fernley, Nevada

i-80

Nevada ist ein von Gebirgszügen geprägter Staat

i-80

Schnee auf den Bergen der Prärie

i-80

es klart auf…

i-80

…bevor es wieder schneit