Posts

Anniversary Glacier: Gletschertour per Anhalter

Der Plan war so gut, und scheitert wenige Kilometer auf einer unüberwindlichen Forststraße. Von Squamish wollen wir per Auto zunächst Höhe gewinnen und dann eine satte Tour auf den Mount Gariblaldi starten. Aber die Forststraße zeigt sich von ihrer rauhen Seite, das Auto droht mit der Unterseite „aufzubocken“. Wir bräuchten einen Landrover hier. Das war am Mount Baker anders. Und das früher Aufstehen in Vancouver scheint unbelohnt zu bleiben. Enttäuscht drehen wir um, fahren zum nahegelegenen Alice Lake. Ein Trailrun folgt, in vermooster Natur und ruhiger Morgenstimmung. Die Bären schlafen noch, als wir sehr wagemutig auch noch einen Morgentauchgang im Alice Lake wagen.

alice-lake

Trailrun am Morgen am Alice Lake…

alice-lake

… und später ein kurzes Eintauchen

Die Straße hat uns bald wieder. Kurvenreich kommen wir nach Whistler, und die Dame im Visitor Center plant für uns gleich eine Nachmittagstour. Wir kommen also doch noch auf unseren Schneegenuss, aber nicht nördlich des Cayoosh Pass (ca. 1.300 m), wie angedacht. Unterwegs nehmen wir zwei Anhalter mit, die mit ihren Splitboards und großen Rucksäcken am Straßenrand stehen. James und Rob entpuppen sich als Ideengeber für eine Tour zur Keith’s Hut (ca. 1.600 m). Wir übernachten dort, quatschen mit den beiden über alles was Kanada, Europa und das Skitouren hergibt. Es wird ein interessanter Abend.

anniversary-glacier

auf zur Kieth’s Hut

anniversary-glacier

Mount Joffry (im Bild rechts)

anniversary-glacier

Blick nach Süden vom Anniversary Glacier

Und ein interessanter nächster Tag, als wir gegen 07.30 den Anniversary Gletscher hochsteigen. Der Gletscher ist recht steil und spaltenreich, aber unser Einstieg von NO erlaubt uns, auch ohne Seil zu gehen. Das Wetter ist allerdings launisch, und am Gletscher sattel unterhalb des Mount Matier (ca. 2.700 m) ist Schluß. Nebel am Gipfelgrat. Die Abfahrt ist besser als erwartet, wenn auch kein Powder-Spaß. Die Splitboards rasen hinunter. Der Abschied von den beiden dauert, wir haben uns recht gut angefreundet. Wer weiss, wann man sich wieder sieht. Um Whistler gibt es jedenfalls jede Menge zu gehen.

anniversary-glacier

super gsi!

anniversary-glacier

verwegene Splitboarder – Rob (li) und James (re)

Vom Cayoosh Pass brechen wir wieder auf, auf dem Highway 99 nach Osten.