Posts

Die Bozner Hausrunde: Mendelpass, Gampenjoch

Zum Abschluss des Rennrad-Weekends ging es auf die Bozner Hausrunde (zur genauen Route siehe hier): von Eppan / St. Michael (420 m) starteten wir nach einer feinen Nacht am Montiggl-See. Schon in der Früh waren die Temperaturen um die 19° C, als wir in Richtung Mendelpass abbogen. Die Straße verläuft in angenehmer Steigung (10%) über Serpentinen und Rampen bis zur Passhöhe (1.363 m). Vier Kehren vor der Anhöhe lieferte ich mir noch ein kleines Privatduell mit einem Einheimischen, der mir am Ende doch 50 m abnahm.

mendelpass

Weinberge und Apfelplantagen, in der Bildmitte der Kalterersee

Vom Mendelpass gibt’s schöne Blicke, aber auch eine rasante Abfahrt bis nach Fondo (988 m), eine schon sehr italienische Kleinstadt. Von hier führt die Straße wieder aufwärts, 15 Kilometer lang in in mäßiger Steigung auf das Gampenjoch (1.518 m). Unterwegs passieren wir den Pilgerort “Unsere liebe Frau im Walde“, dementsprechend voll sind auch die Straße mit “pilgernden” Bustouristen.

mendelpass

die Route schlängelt sich am Berg zum Mendelpass hoch

Das Gampenjoch ist ein beliebter Ausgangspunkt für viele Wanderungen in der Region, und so ist der kleine Platz schon am Vormittag mit Autos voll. Uns steht eine lange Abfahrt bevor, bis hinunter ins Tal bei Andrian (ca. 400 m). Wir folgen den Apfelplantagen im flotten Tempo, stoßen wieder auf die Südtiroler Weinstraße, bis wir wieder aus der Talsohle auf die Ebene von Eppan hinaufsteigen und dann weitere Höhenmeter zum Montiggl-See bewältigen müssen. Als Belohnung winkt bei heißem Wetter ein Lido-Besuch am See.

mendelpass

schon in Naraun