Posts

Eiskalter Morgensport: per Bike auf den Col de Prat de Bouc

Nach einer ruhigen Nacht in Saint-Flour ging es erstmals mit dem Büssle einige Bergkilometer durch die Auvergne nach Murat, einer Kleinstadt unweit von Le Lioran und den Bergen von Cantan (nein, nicht die “Siedler” von Cantan). Das Wetter in den Bergen war weiterhin trüb (siehe unser Laufausflug am Col de la Croix Saint-Robert) , windig und kalt, und das spürten wir schon beim ersten Anstieg mit dem Bike nach Albepierre.

albepierre

In Albepierre

Von diesem kleinen Dörfchen ging es weiter eine einsame Bergstraße hinauf zum Col de Prat de Bouc (1.396 m). Ursprünglich war ja eine Rundfahrt über die Berggipfel geplant, dieses Unternehmen fiel aufgrund von frischem Schnee aus. Doch auch die relativ niedrige Passhöhe reichte uns – Finger, Zehen und Gesicht war derart steif gefroren wie auf keiner unserer Skitouren in diesem Winter. Die Abfahrt brachte also keine Erholung, sondern noch mehr Kälte. Erst im Büssle erholten wir uns langsam.

Die Fahrt ging also über Le Lioran nach Aurillac ins Tal der Dordogne, um Stunden später in Bergerac anzukommen. Hier war die Luft mild, die Sonne schien, und wir genossen die Spezialitäten des Perigord zum ersten Mal – frische Erdbeeren.

Impressionen aus Saint-Flour, Auvergne

Die Auvergne ist wild, und ihre Städtchen sind höchst romantisch. Ein solches Beispiel war die alte Stadt Saint-Flour, in der wir unsere zweite Nacht verbrachten. Hier ein paar Eindrücke.

st-flour-4

Die Altstadt von Saint-Flour …

st-flour-3

alte Gassen

st-flour-2

und noch mehr alte Gassen

st-flour-1

Das größte Gebäude der Stadt

Winter am Col de la Croix Saint-Robert

Nach unserem Ausflug in die Felswände um Guinguette folgte eine etwas längere Fahrt quer durch das Zentralmassif in die Auvergne. Das Wetter war nicht besonders, tiefe Wolken, und gar Schnee in den Bergflanken. Im Büssle dennoch eine feine Fahrt durch viele kleine Ortschaften. In der Ortschaft Moneaux im Vallée de Chaudefour (unweit von Mont-Dore) war vorerst mal Pause – die Laufsachen wurden gebraucht.

col de la Croix Saint-Robert

Rauhe Welt in der Auvergne

Unser ursprünglicher Trail-Lauf musste aufgrund von Schnee geändert werden. Statt um das Tal herum folgten wir der Straße hinauf zum Pass Col de la Croix Saint-Robert (1.451 m). Die einzigen Sportler hier waren eine Gruppe älterer Herren, die mit schwer eingepackt mit ihren Rennrädern die Passhöhe erklommen. Wir hatten aber fast nur Augen für die Umgebung -die Landschaft war gerade wegen der wilden Stimmung atemberaubend, die Luft aber auch recht kalt.

col de la Croix Saint-Robert

Kurz vor dem Pass

Nach unserer 15km-Runde ging es über Murot zunächst nach Saint-Nectaire ins Hallenbad (Sauna war angesagt), und später über weitere Pässe der Auvergne über Issoire nach Saint-Flour.

Entdeckungsreise in die Auvergne und ins Perigord

Ein lang geplantes langes Wochenende hatten wir endlich umgesetzt – eine schöne Kurzreise in die Auvergne und ins Perigord. Inkludiert war unser erstes Adventure Race der Saison, mehr dazu in einem späteren Post. Die Auvergne ist als die Landschaft der Vulkane bekannt, das Perigord als der Feinschmeckerladen Frankreichs. Beste Voraussetzungen für eine Entdeckungsfahrt!

Hier unser Programm:

Mehr darüber im Einzelnen in den nächsten Tagen…

auvergne

Blau – Gegenden, in den wir sportlich unterwegs waren, olivgrün Orte, die wir zu Fuß oder mit dem Büssle genauer unter die Lupe genommen haben!