Posts

Wetter in Guwahati, Indien

Hier das Wetter in unserer ersten Region unserer Reise, Assam in Indien:

Auf dem Weg nach Assam: Kaziranga Nationalpark

Bevor wir Mitte November zu unserem großen Jahresziel “Brahmaputtra und der Himalaya” aufbrechen, stellen wir hier wieder ein paar Schwerpunkte unserer Reise vor – quasi zur mentalen Vorbereitung (sprich: Vorfreude). Beginnen wollen wir mit dem bekannten indischen Nationalpark in Assam, Ost-Indien: Kaziranga.

Satellitenaufnahme vom Kaziranga Nationalpark. Blau der Brahmaputra, in der Mitte mintgrün der Park.

Der Name klingt schon sehr viel versprechend, und der Nationalpark ist es auch. Das Weltkulturerbe der UNESCO beherbergt auf ca. 430 km² (etwas kleiner als der Bodensee) zahlreiche einzigartige Spezies wie den Asiatischen Elefant, den Bengaltiger, wilde Wasserbüffel, den Goldlangur, den Weißbrauengibbon, den Zackenhirsch, Muntjaks, Schweinshirsche, den Sambar, und den Gaur sowie den Asiatischen Wildhund, Leoparden, Kragenbären, Lippenbären, Indische Fischotter und Gangesdelfine.

Der Park ist aber vor allem für die große Population an indischen Panzernashörnern bekannt. Derzeit leben rund 1.500 Tiere im geschützten Park, der den Zutritt an Besuchern stark reglementiert. Eintritt ist nur auf dem Rücken von Elephanten in den Morgenstunden möglich, oder zwei Mal täglich mit Jeeps und Guides. Das Projekt ist insofern erfolgreich, als die Population der hier lebenden Tierarten wächst.

Da das Klima vom Monsun geprägt ist, fällt ab November (bis April) kaum Niederschlag. Wenn der Dauerregen aber schließlich los geht, dann sind weite Teile des Parks überschwemmt und die Tiere büchsen in höhere Gebiete aus. Das gibt natürlich Ärger mit den umgebenden Landwirtschaften, Zwischenfälle und Jagd auf Nashörner durch Wilderer sind die Folge. Übrigens beträgt die Durchschnittstemparatur im Winter 10 °C, also fast schon kühl. Infos zum Nationalpark, Übernachtungsmöglichkeiten und Anfahrt sind auch im Lonely Planet Indien zu erfahren.