Beschreibung

Das Rifugio Mantova ist eine sehr neue und komfortable Schutzhütte auf der italienischen Seite des Monta Rosa Gebirgstockes. Es ist Ende März bis Ende April für Skitourengeher und im Sommer für Bergsteiger geöffnet.

rifugio-mantova

Süd-Terrasse des Rifugio Mantova

Ausstattung und Gastronomie

Es gibt sowohl Lager als auch Zimmer (unterschiedlicher Größe). 2011 hat die Unterkunft im Dreier-Zimmer pro Person und Halbpension 55 Euro gekostet. Im Frühjahr gab es kein fließend Wasser, die Stromversorgung ist für kurze Zeit am Abend gewährleistet. Vier WC-Anlagen sind in einer separaten Hütten untergebracht. Der große Speiseraum ist großzügig und fein warm, und die Aussicht gegen Westen zählt zu den großen Pluspunkten dieser Hütte. Die Zimmer sind kühler, Trockenräume für Skischuhe, Felle etc sind im Keller als auch im Erdgeschoss. Telefon und Internet ist verfügbar (zumindest an der Rezeption).

Die Kost war (im Frühjahr) etwas einseitig (entweder Pasta oder Suppe bzw. Fleisch oder Hartkäse mit Beilage), aber ausreichend. Unterschiedliche Getränke und Snacks gibt es auch tagsüber zu kaufen.

Lage und Zugang

Aus dem Tal hat man die Möglichkeit, entweder zu Fuß / per Ski von Alagna oder von Gressoney-La-Trinité aufzusteigen oder die Liftanlagen zu nutzen. Diese sind im Winter bis 15.45 geöffnet (letzte Fahrt zum Punta Indren). Das Ticket kostet allerdings heftige 30 Euro. Die Hütte liegt auf 3.498 m und ist in weniger als einer Stunde mit den Skiern von der Bergstation erreicht (ca. 350 Höhenmeter Unterschied).

Eine Buchung der Zimmer ist empfehlenswert, Link siehe Ende der Seite. Der Wirt (Paolo) spricht italienisch, französisch, englisch und ist sehr umgänglich.


Super gsi – Italien auf einer größeren Karte anzeigen

Unsere Ausflüge vom Rifugio Mantova aus:

Offizielle Webseite der Hütte: Link