Beschreibung

Das Rifugio Casati liegt strategisch günstig zwischen Sulden, dem Martelltal und Trient im Stilfser Nationalpark. Die Hütte ist groß und bietet im Sommer Platz bis zu 250 Gäste (in Zimmern und Matratzenlager). Die Hütte liegt am Grat zwischen Eisseespitze und Königsspitze am Langenfernerjoch auf 3.269 m Seehöhe. Die Hütte ist im Frühjahr und von Mitte Juni bis Mitte September geöffnet und wird hier auch von vielen Tagesausflüglern besucht.

rifugio-casati

Rifugio Casati, ein großes, in die Jahre gekommenes Haus

Ausstattung und Gastronomie

Es gibt sowohl Lager als auch Zimmer (unterschiedlicher Größe). 2012 hat die Unterkunft im Zimmer und Halbpension pro Person (AV Mitglied) heftige 51 Euro gekostet. Warme Dusche gibt es extra (6,50 € !). WCs sind verfügbar. Hüttenschlafsack und eigene Hüttenschuhe sind mitzubringen. Die Betten sind schon reichlich durchgelegen, also keine hohen Erwartungen hegen. Die Stube ist gemütlich mit  Kachelofen, kann bei so vielen Gästen allerdings recht rasch laut werden. Draußen gibt es weitere Sitzgelegenheiten. Trockenräume für Skischuhe, Bergschuhe etc sind vorhanden, allerdings werden die Schuhe nicht wirklich trocken. Das Mobiltelefon hat Empfang.

Die Küche ist mäßig, das Angebot “à la carte” zu essen eher dürftig. Selbst was mitbringen. Abendessen (Halbpension) und Frühstück sind knapp portioniert. Wer nichts auf der Hütte konsumiert, aber sein eigenes Essen mitbringt, bezahlt hierfür 3 €. Marschtee: 4 €, kein Trinkwasser auf der Hütte vorhanden (fließendes Wasser schon, notfalls Wasser behandeln!).

Außerhalb der Saison ist die Hütte geschlossen, es steht aber ein Winterraum mit rund 20 Schlafplätzen in der wenige Meter entfernten Hütte A. Guasti zur Verfügung.

Lage und Zugang

Von Sulden benötigt man über die Suldenspitze ohne Benützung der Bahn gute 5 Stunden, bei gutem Wetter und Sicht. Mit der Bahn erspart man sich fast 2 Stunden Gehzeit. Ein Zugang aus dem Martelltal ist ebenso möglich wie über das Rifugio Frattola aus dem Süden. Die Wege aus Sulden wie aus dem Martelltal führen über Gletscher mit Spalten, also angeseilt aufsteigen.

Unsere Ausflüge vom Rifugio G. Casati aus bzw. in unmittelbarer Nähe:

Offizielle Webseite der Hütte: Link