Klettern am Brüggler

Das Pfingstwochende, für die halbe Nation freie, bezahlte Tage, für uns ein Arbeitswochenende. Doch am Montag geht dann noch etwas, wir fahren hinüber nach Glarus ins Schwendital um ein bißchen Mehrseillängenrouten zu gehen. Das Wetter hält, trotz dunklem Himmel, der Zustieg ist fein und kurz, die Wand am Vormittag aber schon mit zahlreichen Seilschaften gespickt.

brueggler

am Beginn…

brueggler

und irgendwo mittendrin in der Wand

Wir halten uns nicht lange auf, wählen etwas Freies und steigen meist an schmalen Rinnen und Rissen hoch. Der Fels ist klasse und scharf. Oben an der Gratkante steigen wir dann gemütlich zum Gipfel des Brüggler (1.777 m), und nach einer kurzen Gipfelrast geht es schon wieder über den Normalweg zum Parkplatz hinab. Wir genießen die Sonne, fahren dann ins Tal ab und steigen in Mollis wieder aus. Die Mountainbikes sind an der Reihe…

brueggler

seltenes Gipfelkreuz in der Schweiz

brueggler

am Gipfel strahlt sie

3 replies

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Platten- und Risskletterei am Brüggler […]

  2. […] Tritte in den Wasserrillen der Almplatten (Loferer Steinberge) wecken Erinnerungen. An Stoss, an Brüggler, an die Plattnitzerjochspitze. An alle diese typischen wasserbedingten Verformungen des Kalks. […]

  3. […] dem Kletternachmittag am Brüggler ging es zuerst ins Glarner Tal hinab, um dann auf der anderen Seite bei Molis mit dem Mountainbike […]

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *